Freitag, 30. November 2018

Cici und Toni, der Miepsekater

Cici wechselt inzwischen die Etagen ohne langes Geheul und Geknurre. Zwar muss sie Toni immer noch ihren Unmut deutlich machen, aber ihm ist das völlig wumpe. Er versucht, sie trotzdem kurz zu beschnuppern.

Er fängt auch langsam das Sprechen an und gibt kurze, leise und ganz helle Miepslaute von sich.

Donnerstag, 29. November 2018

Huch!

Besuch an der Wohnzimmertür😮

Da vergrößert jemand seinen Radius? Na, das ist doch fein!

Mittwoch, 28. November 2018

"You've betrayed my tiny trust!"

Wir waren eben mit dem Toni beim Tierarzt um ihn kurz vorzustellen und ihn eintragen zu lassen.

Er hat ihn lieber im Kennel gelassen und sich das nötigste angesehen. Nun ist erstmal Abspecken angesagt (über 8kg hatta druff😨) und danach sehen wir weiter.

Über die Einfangaktion vorher schweige ich mich mal aus...

Dienstag, 27. November 2018

Zugegeben: Das war nicht freiwillig

Ich habe Toni gerade ins Wohnzimmer getragen und die Tür angelehnt. Sein Blick wirkte eher erstaunt denn panisch.

Er durfte nachher aber wieder raus😉

Ein frisch gestriegelter Rücken...

...kann auch entzücken😀

Toni findet Fellpflege durch das Personal total toll.

Der Alltag

Seit Tonis Einzug laufen die Tage auch für die anderen beiden Pelznasen recht ruhig ab. Cici liegt gern im Wohnzimmer rum, nur morgens beim frühstücken ist sie extrem klebrig und es ist wirklich schwierig, den Toast ohne ihre Pfoten zu belegen.

Wiglaf geht wie gewöhnlich Streife durch die Bude und fühlt sich durch Toni nicht im geringsten gestört. Das liegt wohl auch daran, dass er von klein auf von meinen beiden ersten Katzen Mindy und Murkel erzogen wurde und somit gut sozialisiert ist.

Der Toni beansprucht weiterhin die Treppenstufen, weil er von dort alles mitkriegen und sich zur Not auch mal im Arbeits- oder Schlafzimmer verkrümeln kann, wenn es ihm zu viel wird.

Wenn Cici die Etagen wechselt, grummelt sie nur noch kurz. Das wird sich in wenigen Wochen gelegt haben.

Montag, 26. November 2018

Montagabend bei der Katzenbande

Cici döst auf ihrer Tonne, Wiglaf hat sich in der Safaribettwäsche versteckt und Toni hält die Stellung auf der Treppe.

Sitzordnung verändern...

Ich habe die Wohnung eben mal gründlich gesaugt und damit nebenbei einen nützlichen Nebeneffekt herbeigerufen.

Kater Toni hat sich jetzt mal ins Erdgeschoss gewagt😁

Sonntag, 25. November 2018

Katzenwäsche

...und hier die Toni-Wäsche in bewegten Bildern


Ganz viel Aaawwwwe

Katzenkraul und -waschtag😻

Cici und der Treppenwächter

Obwohl Cici unsere Draufgängerin ist, stellt sie sich im Moment etwas an. Liegt der dicke Kater auf seinem zentralen Beobachtungsposten, meint sie, die Treppe ist blockiert. Selbst wenn Wiglaf ihr zeigt, wie problemlos es ist, die vermeintliche Blockade zu passieren, bleibt sie hilflos unten stehen. 

Sie wird das noch ein paar Tage durchziehen, bis es ihr dann selber zu blöd wird. Ich kenne sie ja schon...

Samstag, 24. November 2018

Pelzige Stolperfalle

Wie es aussieht, scheint die Treppe derzeit Tonis Lieblingsplatz zu sein. Das sollten wir in unsere Bewegungsabläufe einberechnen, wenn wir uns nicht auf den Pinsel legen wollen...

Toni, der Treppenkater

Langsam beginnt er, sich für die Vorgänge um ihn herum zu interessieren. Er versucht es zwar so gut es geht, zu verleugnen, aber seine Augen sind recht wach und folgen jeder Bewegung und auch sein Hals kann lang werden. Er hat sich eine Treppenstufe ausgesucht und ist von dieser auch nicht mehr wegzulocken; selbst wenn man an ihm vorbei will, weicht er keinen Zentimeter und schaut einem nur vorsichtig nach.

Sehr zum Leidwesen von Cici, die jetzt nicht mehr über die Etagen wechseln kann und die ganze Zeit rumknurrt und faucht. Da muß sie jetzt aber durch.

Freitag, 23. November 2018

Cici und Wiglaf

Die wollen wir ja nicht vergessen😀

Der Blick entspannt sich...

Unser Pfundskerl macht sich langsam. Heute morgen habe ich gesehen, dass er gefressen hat und auch das Katzenklo besucht hat. Zumindest hat er wohl drin rumgescharrt.
Wir haben die Zimmertür jetzt offen stehen, damit er ein bisschen rumspeckern kann und die anderen beiden Miezen Kontakt mit ihm aufnehmen können.
Den Tierarzttermin verschieben wir auf nächste Woche, damit sich der Kater noch ein bisschen akklimatisieren kann und wir auch genauere Angaben machen können.



Toni krabbelt sich hoch

Stufe 1 und Stufe 2

Donnerstag, 22. November 2018

Erkundungstour?

Der dicke Lümmel hat meine kurze Abwesenheit genutzt, um aus seinem neuen Versteck hinter dem Computertisch  (😣) hervorzukommen.

Ob er nur bis zur halben Treppe oder auch in die Küche und ins Wohnzimmer gekommen ist, wird sein Geheimnis bleiben...

Verstecken spielen...

Unser Hessi James ist immer noch im Panik-Modus. Habe eben versucht, ihn aus dem aktuellen Versteck im Büro raus zu bekommen, aber ich wollte mir keine Blessuren holen.

Jetzt bin ich dabei, alle weiteren Versteckmöglichkeiten zu stopfen, so dass er nur noch den Rückzugsraum im Ankleidezimmer hat, wo man ihn besser greifen kann.

Bisher kann ich leider nicht sicher sagen, ob er nun gefressen und getrunken hat. Vermutlich war er auch noch nicht auf dem Kistchen.

Es wird darauf hinauslaufen, dass wir ihn morgen zum Tierarzt bringen, um ihn von Grund auf untersuchen zu lassen. Vielleicht gibt es ja etwas für ihn, damit er mit der Situation besser klarkommt.

Wenn er sich nur versteckt, wird er aus der Nummer nämlich nicht rauskommen. Und wir sind Verfechter der Open-Door-Politik; wir sperren keine Katzen ein, auch wenn sich die Integration als noch so schwierig erweist.

Dienstag, 20. November 2018

Welcome "Hessi James"

Hier ist Toni, das neue Mitglied der Piumer Katzenbande. Er ist ein Notfellchen, den uns mein Bruder heute aus Wiesbaden mitgebracht hat. Er hat einiges mitgemacht und ist aus diesem Grunde noch sehr ängstlich. Wir gehen aber davon aus, dass sich das nach einer Zeit legt, da Cici und Wiglaf recht unbefangen sind.

Zur Zeit ist der Toni aber noch in einem Einzelzimmer um sich von den Strapazen der langen Autofahrt zu erholen.