Dienstag, 28. Mai 2019

2. Tag in der Tierarztpraxis

Für heute hatte sich der Tierarzt entschieden, dem Toni lieber gleich zwei Infusionen zu legen. Eine am frühen Morgen und die weitere nachmittags.

Wir haben ihn eben abgeholt und nun ist das Tier natürlich aufgedunsen wie ein Schwamm und hat fertig. Er hat sich hinter das Sofa gelegt und schnurrt den Stress weg. Immerhin sagte die Tierarzthelferin, sie seien Freunde geworden; er hat alles ohne nennenswertes Abwehrverhalten mit sich machen lassen und sie bei ihrem Tun mit wachem Blick beobachtet. Das Verhalten kennen wir noch aus seiner Zeit als "Treppenkater". Toni ist ein genauer, analytischer Beobachter seiner Umgebung...

Was die weitere Behandlung angeht: Toni kommt morgen noch einmal an den Tropf, für den Feiertag bekommen wir Medikamente und Freitag bekommt er nochmal eine Infusion. Der Tierarzt ist recht zuversichtlich, was seine Heilung angeht. Allerdings geht das Tier dafür jetzt wirklich erstmal durch die Hölle...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen