Sonntag, 2. Dezember 2018

Cici nähert sich langsam an

Die Schlafzimmer- und Bürotür lassen wir bis auf weiteres lieber verschlossen, weil Toni sich immer wieder dahin zurückzieht. Wir sind zwar keine Freunde verschlossener Türen, aber leider geht es zur Zeit nicht anders. Der Kater soll ja lernen, mit uns und den beiden anderen zu interagieren.

Und auch Cici soll lernen, dass ihre Eifersucht komplett fehl am Platze ist. Immerhin hat sie heute auf der Treppe schon versucht, nach Tonis Schwanz zu tatzeln. Und das ganz ohne knurren und fauchen. 

Inzwischen kommt Toni auch schon langsam auf mich zu, wenn er das Striegelbesteck sieht, umkreist mich miepsend und markiert mich komplett durch 😄

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen